Linnéa im Garten des Malers

von Christina Björk

Themen

Kunst – Paris – Bilder – Garten – Monet – Pflanzen – Reisen

Kurzbeschreibung

Eine Reise zur Kunst für Kinder: nach Paris und Giverny zu und mit Claude Monets Garten-Bildern

Titel: Linnéa im Garten des Malers
Autorin: Christina Björk
Übers.: Angelika Kutsch
Verlag: cbj – random house
ISBN: 978-3-570-07830-3
Empfohlenes Alter: ab 6 Jahren
Verlagsseite zum Buch ➚

Kommentar

Eine Reise zur Kunst für Kinder: nach Paris und Giverny zu Claude Monets Gartenbildern: Es gibt glücklicherweise noch immer viele Eltern, die mit ihren Kindern Museen besuchen und ihnen Kunst als zum Leben gehörig anbieten. Die Gemälde von Claude Monet gehören zu den Werken der Kunstgeschichte, die auch Kinder ansprechen, vor allem, wenn sie einen Bezug zur Pflanzenwelt haben. Zusammen mit Linnéa können die Kinder in diesem Buch nun nach Paris und Giverny reisen, um Monets Bilder im Original zu sehen. Begleitet wird Linnéa von Blümle, einem alten Gärtner, der sich, wie sein Name schon verrät, bestens mir Blumen auskennt und der eine sehr lebendige Beziehung zu Claude Monet und seinen Werken pflegt, die er der begeisterungsfähigen Linnea vermittelt. Zur Zeit der Seerosenblüte besuchen sie zunächst die Museen von Paris und fahren dann nach Giverny, wo der Garten der Familie des Künstlers noch heute so vorzufinden ist wie vor mehr als 100 Jahren, als Monet darin seine Bilder malte. Linnea aber schaut nicht nur aufmerksam hin; Blümle leitet sie an zu fotografieren, selber zu zeichnen und so sinnlich zu erfahren, wie Monet gearbeitet hat. Nebenbei erzählt Blümle von Monets turbulenter Familiengeschichte mit den vielen Kindern, Nichten und Neffen, die alle in diesem herrlichen Garten ihre Kindheit verbrachten. Nur schön war deren Kindheit allerdings nicht, denn Monet war ein Patriarch, der seine Familie so streng regierte, wie das heute nicht mehr gut vorstellbar ist. Für Linnea gelten diese Erziehungsprinzipien aber nicht, und so kann sie mit ihrem liebenswürdigen Freund Blümle jubelnd auf einer der japanischen Brücken im Garten des großen Malers stehen und sich herzlich freuen über die Schönheit der gepflegten Natur, die Monet so einzigartig auf die Leinwände brachte. Da wollen dann alle Kinder den Koffer packen und selber hinfahren…

Hier für Leanders Lieblinge vorgestellt und empfohlen von Gabriele Hoffmann, LeseLeben e.V.