Donnerwetter, was für ein Sommer

Donnerwetter, was für ein Sommer! ein Abenteuer mit Matz, Fratz und Lisettchen von Rose Pflock und Kazuo Iwamura

Es hört sich fast wie die Überschrift eines Wetterberichts an und ist der Titel des heute vorgestellten Kinderbuchs. Passend zur momentanen Sommerhitze spricht Gabriele Hoffmann heute über das Buch „Donnerwetter, was für ein Sommer“. Es ist meisterhaft gezeichnet von Kazuo Iwamura und wunderbar in Versform gebracht von Rose Pflock. Große japanische Kunst und sorgsam gesetzte Reime im perfekten Rhythmus. Mit Recht eines der Leanders Lieblinge:

Rezension

Titelseite des Buchs Donnerwetter-was-für-ein-Sommer. Eichhörnchen sitzen auf einer Holzschaukel.Ja, es gibt Kinder, die sich vor diesem eindrucksvollen Blitz, der sich in diesem Bilderbuch findet, fürchten. Eine Mutter aber hatte die Idee, beim Vorlesen einen Regenmantel anzuziehen und dem Kind anzubieten, von innen, auf dem gemütlichen Schoß sitzend, durch das Knopfloch dem Verlauf der spannenden Geschichte zu folgen. Denn natürlich wollen alle Kinder, die „den Fratz, den Matz und das Lisettchen“ schon aus anderen  Jahreszeitenabenteuern kennen, zusammen mit den Eichhörnchenkindern auf der Wippe schaukeln und auf der Flucht vor dem schrecklichen Gewitter in der Höhle die netten Mäusekinder und den großen Hasen treffen. Wie alle anderen Bände dieser Reihe ist auch diese Geschichte nicht nur ein reizendes Vergnügen. Der japanische Künstler kennt kleine Kinder, ihre Sorgen und Nöte bestens und in diesem Fall geht es um wirklich gefährliche Dinge wie Weiterlesen