Herders großes Bilderlexikon

Bilderbuch-Lexikon-Buchempfehlung:
Herders großes Bilderlexikon, von Georg Telemann und Robert André

So, wie es ist, ist es für Kinder, spätestens ab 3 Jahren, das Tor zur Welt, das Lexikon. Manchmal versinken sie für Wochen über einem der unvergleichlich gezeichneten, doppelseitigen Bilder. Sie erzählen aber nicht immer davon, dass sie sich gerade, z.B. für Kartoffeln interessieren, weil sie hier entdecken, dass diese Pflanze über der Erde eine schöne Blume, und unter der Erde die schmackhaft, sättigende Knolle ist. Oder sie finden heraus, wer alles im Teich lebt, was alles durch die Lüfte fliegt, welche Aquarienfische es gibt und was für herrliche Namen sie haben – es sind über 100 solche Doppelseiten, die in Bildern davon erzählen, was alles für Kinder auf unserer Welt von größtem Interesse ist. So nämlich ist dieses Bilderlexikon entstanden: man hat die Kinder beobachtet und danach gefragt, was sie wissen wollen. Weiterlesen

Henriette Bimmelbahn

Bilderbuch-Buchempfehlung:
Henriette Bimmelbahn, von James Krüss und Lisl Stich

Nicht nur, weil es in diesen lustigen Verstexten, um eine Eisenbahn geht, lieben auch kleine Jungs noch immer dieses in Generationen bestens bewährte Bilderbuch. Genau genommen ist dieser Text ein Geniestreich, weil er sich ins Gedächtnis seiner LeserInnen für immer einnistet und weil er immer wieder gesprochen werden will. Das macht einen Riesenspaß, so lange, bis er wirklich sitzt und das bedeutet nicht mehr und nicht weniger, als das komplette Lautprogramm, das unsere deutsche Sprache ausmacht immer wieder zu üben.

Wenn sie, Henriette Bimmelbahn, also losfährt, dann: Weiterlesen

Erste Bilder – Erste Wörter

Bilderbuch: Erste Bilder – Erste Wörter, von Helmut Spanner

Dieses Pappbilderbuch, das idealerweise jedes Kind spätestens zum 1. Geburtstag bekommen sollte, ist definitiv das wichtigste Buch auf dem deutschen Buchmarkt.

Warum? Kleine Kinder lesen mit ihren fünf Sinnen die Welt und bilden daraus ihre Begriffswelt. Die Doppelseiten zwischen den Buchdeckeln dieses Titels, bilden Gegenstände nach Themen geordnet, so, wie Kinder sie in ihrer Umwelt finden ab. Sie sind außerdem so gezeichnet und ins Bild gesetzt, dass Kinder diese Bilder lesen können.

Lesen heißt, dass auf vier Sinnesorgane die man zum Erfassen der Gegenstände braucht, zugunsten ausschließlich der Optik verzichtet werden kann, wenn die Art, wie die dargestellten Bilder dargestellt sind, die anderen Sinneseindrücke einbeziehen. Weiterlesen

Viel Spaß mit Onkel Tobi

Viel Spaß mit Onkel Tobi von Hans-Georg Lenzen

Ein Buch zum Lernen und Spielen mit Sprache. Gabriele Hoffmann und Bernhard Petermann zeigen, wie wunderbar es sich mit Versen von Onkel Tobi spielen lässt. Sie geben einen visuellen und auditiven Einblick in das Buch.

Die Geschichten von „Onkel Tobi“ sind Klassiker der Kinderliteratur und hier in einem Sammelband zusammengefasst. Einzelwerke: Onkel Tobi, Onkel Tobis Landpartie, Zu Besuch bei Onkel Tobi und Onkel Tobi hat Geburtstag. Weiterlesen