Eine Dose Kussbonbons

Eine Dose Kussbonbons (Michel Gay) Kinderbuchempfehlung

Titelseite des Buchs. Ein gezeichnetes Zebra hat eine Dose zwischen den HufenDas beste Rezept gegen Heimweh sind liebevolle Eltern und neue Freunde. Gabriele Hoffmann stellt heute dieses herzerwärmende und zärtliche Buch über die Alltagssorgen von Kindern vor.

Zeo muss ins Schullandheim fahren, mit all ihren Klassenkameraden, die sich, im Gegensatz zu ihr, sehr darauf freuen. Zeo freut sich nicht, ohne Eltern schlafen ist gar nicht nach ihrem Geschmack. Aber Zeo hat sehr liebevolle Eltern, sie basteln Trostbonbons und die helfen tatsächlich, wenn auch ganz anders, als geplant. Am Ende hat Zeo sehr viele Freunde und gar keine Angst mehr.

Angaben zum Buch

Titel: Eine Dose Kussbonbons
Autor: Michel Gay
Verlag: Moritz
Format: Gebundene Ausgabe, 32 Seiten, 12. Mai 2017
ISBN: 978-3895651991
Empfohlenes Alter: ab 3 Jahren
Originaltitel: La provision de bisous de Zou

Verlagsseite zum Buch

Klappentext

Wie aufregend: zum ersten Mal ins Ferienlager und weit weg von den Eltern! Gut, dass es Kussbonbons gibt …
Zum ersten Mal bereitet sich Zeo, der kleine Zebrajunge, aufs Ferienlager am Meer vor. Dass er dort ganz ohne Eltern übernachten soll, bereitet ihm Bauchweh. Aber Mama und Papa haben etwas ganz Besonderes für ihn vorbereitet: Kussbonbons! „Das ist wie ein Abziehbild – nur mit Küssen drauf statt Bildern.“ Davon packen sie Zeo eine ganze Dose voll ein. Doch schon auf der langen Zugfahrt werden die Kussbonbons aufgebraucht, denn die anderen Kinder wollen auch davon abhaben. Und so lernt Zeo in Windeseile alle Kinder kennen und seine Sorgen verfliegen.

Michel Gay erzählt eine Geschichte, die Kinderalltag ernst nimmt und die so charmant und gleichzeitig so abenteuerlich ist, dass man sie immer wieder aufs Neue miterleben möchte. Wie aufregend: zum ersten Mal ins Ferienlager und weit weg von den Eltern! Gut, dass es Kussbonbons gibt …

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.